Söiblume

Am Samstagmorgen trafen sich 8 Mitglieder in Le Landeron an der Zihl um Söiblumen zu fotografieren. Das gesamte Feld, das noch 6 Tage zuvor gelb leuchtete, war nur noch mit einem flauen Schimmer von gelb überzogen mit mehreren markanten weissen Bällen. Das Gelb stammte vom Hahnenfuss und das Weiss vom verblühten Löwenzahn. Aber schon bald lugte die Sonne zwischen den Wolken durch auf Le Landeron und schenkte dem Feld neues Leben. Der geschlossene Löwenzahn öffnete seine Blüten in wenigen Minuten und das strahlende Gelb war wieder da und auch mehr Söiblumen als Fotografen. Unser Hauptdarsteller präsentierte sich auf dem Tablett und ein suchen nach geeigneten Objekten entfiel.

Rasch waren die Bilder auf der Speicherkarte. Söiblume von oben und von der Seite, Söiblume in Gelb und in Weiss, Söiblumen als Einzelblume und im Verband. Schon bald verabschiedeten sich die ersten Mitglieder und kurz vor Mittag lösten wir die Runde auf.

Es wäre schön, wenn sich noch viele interessante Ansichten der Söiblume zu diesen Bildern gesellen könnten. Wir möchten versuchen, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen.